Start ins Kanu-Jahr 2023

Tolles Programm in 2023

Die Kanu- und Skiabteilung freut sich auf das Jahr eins nach Corona. Zahlreiche Aktivitäten und Aktionen stehen bereits auf der Agenda für 2023. Man ist zuversichtlich, dass dieses Jahr wieder alles ohne Einschränkungen durchgeführt werden kann. Es sind einige Paddelausfahrten – Wesermarathon, eine Tour auf der Mecklenburgischen Seeplatte – das Eldorado des Wassersports -, sowie eine Ausfahrt an das Schwäbische Meer geplant. Ein Highlight der Abteilung, ist unser Tag der offenen Tür, der bereits am 29. April stattfindet. Unsere Wildwassergruppe wird über Pfingsten wie jedes Jahr eine 2-wöchige Ausfahrt durchführen -die Destination ist noch offen.

Das erste Ereignis dieses Jahres war die Langlaufausfahrt in den Südschwarzwald am letzten Januarwochenende auf die Martinskapelle bei Furtwangen. Bis kurz vor Antritt der Reise wussten wir nicht, ob wir wandern oder Skifahren werden. Der Schneemangel in 1.100m Höhe in dieser Jahreszeit – auch eine Folge des Klimawandels hierzulande- bereitet dem Skisport im Schwarzwald ernsthaft Sorgen. Rechtzeitig hat doch dann der Schneefall eingesetzt, wir hatten ein Superwochenende mit viel Spaß auf der Loipe und genossen wie immer das gute Essen und die herzliche Gastfreundschaft unserer lieben Gastwirtsfamilie Dold vom Höhengasthof Kolmenhof.

TSG Langlaufausfahrt 2023

Die Saisonvorbereitung der Rennkanuten ist wie jedes Jahr geprägt von Ausdauertraining mit hohen Umfängen und sehr viel Krafteinheiten – man sagt die besten Kanuten werden im Winter gemacht.

Für den fünffachen Deutschen Jugend-Meister Julian Schmiech ist die Vorbereitung für die neue Saison bereits voll im Gange. Mit einigen krankheitsbedingten Trainingsdefiziten reiste Julian Mitte Februar mit der Auswahl des Kanuverbandes Baden-Württemberg in ein zweiwöchiges Warmwassertrainingslager nach Sevilla. Dort heißt es jetzt bei frühlingshaften Temperaturen: Kilometerschrubben! In bis zu vier Trainingseinheiten täglich werden in Summe fast 350 Kilometer gepaddelt. Dazu kommen noch einige Lauf- und Kraft- und Gymnastikeinheiten, um Anfang März beim ersten nationalen Athletiktest fit zu sein. Auf dem Weg zur diesjährigen Juniorenweltmeisterschaft in Auronzo/ITA oder zur Junioreneuropameisterschaft in Montemor o’Velho/POR steht für Julian Mitte März noch ein weiteres zweiwöchiges Trainingslager in Portugal an, bevor es bei den beiden nationalen Ranglistenrennen in Duisburg Anfang und Ende April ernst wird. Dort wird es sich zeigen, ob der 16jährige Gymnasiast den durch seine längere Krankheit verursachten Trainingsrückstand mit hartem Training aufholen konnte und auch in der Saison 2023 wieder international an den Start gehen kann.

Julian Schmiech im Trainingslager Sevilla

Yannik Pflugfelder hat sich dazu entschieden, nach seinem Masterstudium dem Leistungssport weiter treu zu bleiben. Ein Halbtagsjob an der Universität Duisburg-Essen als Doktorand ermöglicht dem 25-Jährigen, sein Trainingspensum trotz der beruflichen Weiterbildung zu absolvieren. Nach einem Konditionslehrgang im Allgäu im Januar, der ursprünglich als Langlauftraining geplant war und dann mangels Schnees die umfassenden Einheiten größtenteils in Laufschuhen absolviert wurde, ist Yannik nun 3 Wochen in Florida zum Warmwassertraining.  Bei Sonnenschein und Temperaturen über 20° C an der Space Coast gibt es ideale Bedingungen für ein intensives Paddeltraining teilweise bis zu 3 Wassereinheiten/Tag, ergänzt durch Kraft- und Laufeinheiten.

Das erste Ziel heißt Teilnahme an der Qualifikation für die A- Nationalmannschaft im April und eine möglichst gute Platzierung in der Rangliste zu erlangen, das zweite Ziel ist die Verteidigung der Deutschen Meisterschaftstitel der letzten 2 Jahre.

Yannik im Trainingslager Florida

Die Schüler und Jugendlichen sind 2x in der Woche in der Halle, mit Athletik- und Koordinationstraining, Krafteinheiten und Spielen bereiten sie sich auf die Regattasaison vor. Nach 5 Monaten in der Halle freuen sich alle schon, wenn nach Ostern endlich wieder das Training auf dem Wasser angesagt ist.

Die Funsport Drachenbootgruppe FunTäStiGs hat das Jahr 2022 mit viel Freude am Paddeln und noch mehr Teamgeist hinter sich gelassen. Nun heißt es auf zu neuen Wassern.

Ein Indoorcup in Neckarsulm  ist am 25.02. unsere erst Challenge in 2023.  Auch dafür heißt es fleißig trainieren über die Winterzeit. Kraftraum und Gymnastik in unserem Bootshaus sowie Synchronisation des Schlags mit viel Anriss und permanentem Druck am Paddel wurden zu Wasser trainiert. 

Teamfoto FunTäStiGs
Indoor-Cup FunTäStiGs

Eine kraftzehrende Angelegenheit, wenn 2 Mannschaften á 6 Paddler im Hallenbad gegenübersitzend im Drachenboot versuchen, sich gegenseitig weg zu schieben. Des Weiteren sind in 2023 bereits einige Ausfahrten und Regatten geplant in Heilbronn , im Inland und auch wieder im Ausland (Venedig). Lasst die Spiele 2023 beginnen und uns vor allem viel Spaß an diesem so begeisternden Sport des Drachenbootreitens haben. Der Teamgedanke ist es, was uns Flügel verleiht.                                                     Elke Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 + 8 =