Vorbereitungen für eine hoffentlich aktivere Paddelsaison sind in vollem Gange

Die Grundlagen für die neue Saison werden im Winter gelegt. Da heißt Kraftzuwachs, Ausdauer und Paddeltechnik steht vermehrt auf dem Trainingsplan.  Kann man dann seine Paddeleinheiten in wärmeren Gefilden absolvieren, ist es doch weit angenehmer als bei manchem Winterwetter mit großer Kälte oder Hochwasser hierzulande. Yannik Pflugfelder befindet sich derzeit für 3 Wochen im sonnigen Florida und absolviert seine Paddeleinheiten bei knapp 20°C in Melbourne am Indian River. Nach dem er seine Masterarbeit so gut wie abgeschlossen hat, kann sich der 24-jährige, der bei der KG Essen trainiert, voll und ganz auf die Qualifikationsrennen für die A-Nationalmannschaft konzentrieren, die im April auf der Regattabahn in Duisburg stattfinden.

Yannik Pflugfelder im Trainingslager in Florida

Die beiden Junioren Julian Schmiech und Hektor Thim waren zu einem Grundlagenausdauerlehrgang mit dem Baden-Württembergischen Kanuverband beim Langlaufen auf dem Herzogenhorn am Feldberg.  Das Leistungszentrum liegt auf ca. 1300 Metern Höhe und ist der ideale Ort zur Vorbereitung für die anstehende Wettkampfsaison. Die Paddellehrgänge werden an den Landesstützpunkten in Karlsruhe und Mannheim absolviert. Beide gehen im Juniorenbereich an den Start. Welche Wettkämpfe stattfinden, steht momentan noch nicht fest. Hier wird man die Entwicklung der Corona-Zahlen abwarten müssen. Ziel der beiden ist es auf jeden Fall auf Süddeutscher Ebene ganz vorne dabei zu sein und auch bei den Deutschen Meisterschaften in die Finalläufe zu kommen. 

Nico Rolof, der ebenfalls dem BW Kader angehört, geht in sein erstes Jugendjahr. Gespannt darf man sein, wie er den Sprung von der Schülerklasse in die höhere Altersklasse bewerkstelligt. Sollte er den momentanen Ehrgeiz und Trainingseifer beibehalten, so wird er auch in der kommenden Saison in der Jugendklasse erfolgreiche Rennen absolvieren können.

Nico Roloff beim Krafttraining

Im Schüler- und Nachwuchsbereich konnte aufgrund von Corona leider kein regelmäßiges Hallen-Training stattfinden. Hier hoffen wir auf das Frühjahr und sind sehr optimistisch, dass wir sobald die Zeitumstellung erfolgt, wieder mit dem konstanten Paddeltraining loslegen können.

Gruppenbild unserer Freizeitpaddler beim Wintertraining im Kraftraum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =