Julian Schmiech gewinnt Silber bei der Junioren WM

Der Junioren-Athlet der TSG Heilbronn belegt bei der Weltmeisterschaft in Italien über 1000 Meter mit Philipp Quiel sensationell Rang 2.

Der 16-Jährige aus Leingarten hat am Freitagmittag zusammen mit dem Berliner Philipp Quiel überraschend WM-Silber über die 1000 Meter im K2 der Junioren (U18) gewonnen. Lediglich um 1,29 Sekunden geschlagen von den Italienern Federico Zanutta und Fabiano Palliola, die damit einen Heimsieg feierten. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagte Schmiech, der über die 1000 Meter noch nie so schnell unterwegs war. „Ich bin noch völlig durch den Wind.“ Auf den finalen 250 Metern schob sich das deutsche Duo mit der besten Zeit im Endspurt der Topteams von Rang vier auf zwei.

Die Italiener retteten gerade so ihr WM-Gold. „Zehn Meter hätte ich noch geschafft, dann wäre ich k.o. gewesen“, sagte Julian Schmiech hinterher. Zur Mittagszeit profitierten die jungen Deutschen von ihrer Startbahn zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × 5 =